Archiv für April 2011

Neonazimusiker im Vorstand eines Sportvereins

In einem offenen Brief wendete sich die Antifa Velbert mit dem heutigen Tag an die Öffentlichkeit. Der Grund ist folgender:

Vergangenes Jahr war der Aufschrei groß als in der kleinen Gemeinde Laucha in Sachsen-Anhalt an die Öffentlichkeit kam, dass mit Lutz Battke ein rechtsextremer Schornsteinfeger als Jugendtrainer in einem Fußballverein angestellt war. Auch Velbert reiht sich leider in diese Praxis ein, rechtsradikalen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Gesinnung in die Mitte der bürgerlichen Gesellschaft zu integrieren. Wir möchten somit auf Sebastian S., seines Zeichens langjähriges Mitglied der Deutschen Judo-Nationalmannschaft, Mitglied in einem Velberter Sportverein und zugleich dessen 2. Vorsitzender aufmerksam machen. Doch in erster Linie ist er eines: Musiker und Kopf mehrerer nationalistischer Rockbands aus Velbert. (mehr…)

Die Linke Velbert irrt auf dem rechten Weg

Die Antifaschistische Aktion Velbert begrüßt es sehr, wenn sich mit dem Thema Antifaschismus in Velbert auseinandergesetzt wird. Wir haben jedoch beschlossen als Gruppe in Zukunft auf den Kontakt zur Partei Die Linke Velbert zu verzichten. Wasser fließt in ein Glas. Es fließt und fließt und fließt. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem das Glas voll ist und überläuft. An diesem Punkt sind wir nun angekommen. Daher möchten wir uns als Antifaschistische Aktion Velbert öffentlich äußern zu unserem Verhältnis zur Partei Die Linke in Velbert. Aus diesem Anlass haben wir eine ausführliche Stellungnahme verfasst und möchten diese hier öffentlich zugänglich machen.