Archiv für Juli 2011

sabotieren, blockieren und stören

Nazi-Lügengeschichte scheitert vorm Velberter Amtsgericht

Am Amtsgericht in Velbert wurde heute der Fall verhandelt, der im Oktober 2010 zu der „Multikultur ist sozialer Krieg“-Demo in Velbert-Neviges führte. Im Stile billigster Hetztiraden hatten die Initiatoren der Demo, damals verkündet, „eine Gruppe deutscher Jugendlicher wurde von einer Gruppe Türken und Marokkaner im Herminghauspark grundlos zusammengeschlagen, weil diese sich weigerte, der 10-15-köpfigen Gruppe Ausländern eine Zigarette zu geben“ und auf die angebliche Überfremdung hingewiesen, fantasierten über „die wenigen verbliebenen deutschen Anwohner der Problemstadtteile“ und reihten, wie schon in in etlichen Aufruftexten zuvor, hohle Phrasen aneinander, um sich die eigene Wahnvorstellung zurecht zu biegen. (mehr…)

Neonazi-Problem in Mettmann offenlegen – Lounge Deluxe dichtmachen!

Nachdem wir am 18. Mai 2011 Anwohnerinnen und Anwohner der Mettmanner Gaststätte LOUNGE DELUXE durch eine Flugblattverteilaktion darüber informiert hatten, dass auf der Elberfelderstraße 53 immer häufiger Neonazi-Veranstaltungen stattfinden und sich die Kneipe zu einem frei verfügbaren Neonazitreffpunkt entwickelt, hat sich einiges getan. Die Lokalpresse griff das Thema engagiert auf, das BÜNDNIS FÜR TOLERANZ UND ZIVILCOURAGE organisierte sogar eine Informationsveranstaltung im Mehrgenerationenhaus. Eine breite Öffentlichkeit konnte erreicht und sensibilisiert werden. Doch reicht dieses aus? Leider ist diese Frage zu verneinen. (mehr…)

Rechte Demo in Essen-Borbeck

Am vergangenen Sonntag (03.07.) fand in Essen-Borbeck eine „Spontandemonstration“ von Neonazis statt. Gegen 13.00 Uhr sammelten sich die etwa 20 Teilnehmer am Bahnhof Borbeck. Die massive Polizeipräsenz vor Ort lässt darauf schließen, dass die Versammlung bereits vorab bei den zuständigen Behörden angemeldet worden war. Die Essener Polizei hielt es allerdings offenkundig wieder einmal nicht für nötig, die Öffentlichkeit über das Stattfinden einer Neonazi-Demonstration in Kenntnis zu setzen. Bereits am Samstag wurde jedoch auf dem linken Nachrichtenportal Indymedia der Hinweis auf die geplante Demonstration verbreitet. Anlass des Aufmarschs sei demnach ein angeblicher Übergriff auf den Essener Miguel Becker durch vermeintliche Linke gewesen.