Wülfrath: Antifaschistischer Stadtspaziergang

In den vergangenen Tagen trafen sich ein Dutzend AntifaschistInnen in Wülfrath zu einem Spaziergang durch dass Wohngebiet rund um den Aprather Bahnhof. Ziel dieses Spaziergangs war es, die BewohnerInnen dess Niederradenberges und der angrenzenden Straßen über Neonazipropaganda in der Gegend zu informieren und diese zu entfernen. „Dazu wurden 500 Flugblätter an die Haushalte verteilt und diverse Naziaufkleber an Laternen überklebt sowie rechte Graffittis entfernt.“, schreibt die Antifa Wülfrath in ihrem Blog und hat dazu sehr ansehnliche Fotos veröffentlicht.