Archiv der Kategorie 'Allgemein'

23.2.2013 – Solikonzert im AZ Wuppertal

Von Neonazis terrorisiert, angegriffen und fotografiert, und weil sich ein Antifaschist aus Mettmann zum Schutz auf einer Demo vermummt, steht er vor Gericht? Sämtliche Einnahmen dieses Soli-Konzertes dienen der Unterstützung einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe – das Urteil wird Auswirkungen auf alle Veranstaltungen und Demonstrationen in NRW haben. Eintritt: 5 Euro für die Gerichtskosten. Auftreten werden Holger Burner und Boykott.

Gerichtsverhandlung wegen antisemitischer Beleidigungen und schwerer Körperverletzung in Mettmann

Vergangenen Dienstag fand vor dem Amtsgericht Mettmann ein Prozess wegen antisemitischer Beleidigungen, Sachbeschädigung und schwerer Körperverletzung im Februar diesen Jahres statt. Diese richteten sich, wie bereits in der Chronik erwähnt, gegen ein Mitglied des Bündnisses für Toleranz & Zivilcourage in Mettmann. Da ein Zeuge nicht erschienen ist, wird der Prozess in 3 Wochen fortgesetzt.

Ein Bericht zum Verhandlungstag findet sich hier unter der Überschrift WZ: Antisemitismusvorwurf: Angeklagter streitet alles ab.

Auch das WDR hat der Verhandlung Aufmerksamkeit gewidmet und einen Bericht in der Lokalzeit am Abend gebracht. Dieser ist allerdings nicht in der Mediathek einsehbar.

Das „Antifa Bündnis Kreis Mettmann“ stellt sich vor

nullIn Mettmann hat sich heute ein neues antifaschistisches Bündnis gegründet. Das „Antifaschistische Bündnis Kreis Mettmann“ versteht sich als Zusammenschluss antifaschistischer Gruppen und Einzelmenschen aus den 10 Gemeinden (Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld (Rheinland), Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert, Wülfrath) des Kreises Mettmann.

Mit der Gründung des Bündnisses sollen antifaschistische Aktionen sowohl im Kreis Mettmann, als auch in einzelnen Gemeinden besser koordiniert werden. Dabei sollen Antifaschisten und Antifaschistinnen aus dem Kreis Mettmann gegenseitig von sich profitieren und ein höherer Wirkungsgrad erreicht werden.

Das Bündnis stellt sich gegen Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus sowie weitere Formen der Ausgrenzung und hat sich zum Ziel gesetzt, jeglicher Form rechten Gedankenguts entgegen zu wirken. Des Weiteren soll durch Beobachtung und Dokumentation von Nazi-Aktivitäten die Öffentlichkeit über die Geschehnisse im Kreis Mettmann informiert und aufgeklärt werden.

Mit seiner Gründung kündigt das Bündnis in Mettmann gleichzeitig eine „Mettmann Nazifrei“ genannte Kampagne an. Mehr hier: http://buendnisme.blogsport.de/

Landtagswahl 2012 – Velberter Stimmen für die extreme Rechte

17 Parteien traten bei der vorgezogenen Landtagswahl am vergangenen Sonntag in Nordrhein-Westfalen an. Die bereits im Landtag vertretenen Großparteien sollen uns aber nicht interessieren. Ebensowenig die Piraten. Aber auch viele Kleinparteien, die „Partei der Vernunft“ oder die christlich-fundamentalistische AUF (Partei für Arbeit, Umwelt und Familie) als zwei obskure Vertreter, sollen uns nicht interessieren, da wir diese aufgrund ihrer Unbedeutsamkeit außer Acht lassen wollen.

Stimmentechnisch waren zum Glück auch die NPD unbedeutend – selbst die Tierschutzpartei hat sowohl in Velbert als auch landesweit mehr Stimmen geholt – und ProNRW. Trotzdem wollen wir einen Blick auf diese beiden extrem rechten Parteien werfen und schauen, wie diese in Velbert abgeschnitten haben. Dazu haben wir die Ergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen innerhalb der Stadt aufbereitet. Keine der Parteien trat mit einem Direktkandidaten an, weswegen wir uns auf die Zweitstimmen (die für die Parteien) beschränken. (mehr…)

Unsere Solidarität gegen eure Repression – Freiheit für Deniz K.

Seit dem 21. April sitzt unser Freund Deniz aus Stuttgart nun im Knast. Momentan steht noch kein Termin für die Eröffnung des Gerichtsverfahrens gegen Deniz fest. Der Haftrichter hat jedoch entschieden, dass Deniz bis dahin in Untersuchungshaft bleiben muss. Der Prozess, der unserem Genossen Deniz bevor steht, wird lang und teuer werden. Wir wissen, dass dieser Angriff gegen Deniz, ein Angriff gegen alle AntifaschistInnen ist! Unter www.roter-shop.de sind mehrere Soli-Artikel (T-Shirts, Pullis, Buttons) mit dem bereits aus der „Unsere Solidarität gegen eure Repression“-Kampagne bekannten Motiv zu erwerben. Viele Solidaritätsaktionen folgten seit der Inhaftierung unseres Freundes europaweit, Demonstrationen und Kundgebungen fanden statt, Graffittis wurden gemalt – auch der Klassenkampfrapper Holger Burner bestritt schon einige Konzerte mit dem Kampagnen-Shirt und solidarisiert sich mit Deniz, wie ein Foto zeigt. Für laufend aktuelle Informationen verweisen wir auf folgenden Blog: http://denizk.blogsport.de/

Freiheit für Deniz K.!

„Am heutigen Samstag, den 21. April 2012, wurde unser Genosse Deniz K. bei einer antifaschistischen Demonstration in Ludwigshafen von der Polizei festgenommen. Ihm wird „versuchter Totschlag“ an einem Polizisten vorgeworfen.

Was ist passiert? (mehr…)

Dokumentation von Nazischmierereien in Haan

Auch in Haan (Kreis Mettmann) taucht vermehrt im Stadtteil Gruiten Nazipropaganda auf, wie die Antifa Wülfrath in ihrem Blog schreibt. Geschmierte, dumme Parolen, verbotene Symbole und Werbeplakate für Neonazi-Demonstrationen waren dort zu finden. In den letzten Tagen machten sich einige AntifaschistInnen auf, diese zu entfernen sowie Stromkästen und Bushaltestellen zu säubern. Wir dokumentieren diese Schmierereien und deren Bedeutungen: (mehr…)

Wülfrath: Antifaschistischer Stadtspaziergang

In den vergangenen Tagen trafen sich ein Dutzend AntifaschistInnen in Wülfrath zu einem Spaziergang durch dass Wohngebiet rund um den Aprather Bahnhof. Ziel dieses Spaziergangs war es, die BewohnerInnen dess Niederradenberges und der angrenzenden Straßen über Neonazipropaganda in der Gegend zu informieren und diese zu entfernen. „Dazu wurden 500 Flugblätter an die Haushalte verteilt und diverse Naziaufkleber an Laternen überklebt sowie rechte Graffittis entfernt.“, schreibt die Antifa Wülfrath in ihrem Blog und hat dazu sehr ansehnliche Fotos veröffentlicht.

Pro NRW-(Tor)Tour in Remscheid

Am Samstag, den 24.03. unternahmen die RassistInnen der selbsternannten „Bürgerbewegung“ ProNRW eine Kundgebungs-Tour durchs Bergische Land. Anlass für die Pro IdiotInnen ist eine Erweiterung einer bereits bestehenden Moschee in Remscheid gewesen. Zuerst in Remscheid, dann in Solingen wollten sie an diesem Tag ihre Islam- und Ausländerhetze der Öffentlichkeit kundtun. (mehr…)

Dortmund: „Menschen zusammenschlagen auf einer Gedenkveranstaltung, ihr Arschlöcher?“

Heute vor genau 7 Jahren, am 28.3.2005, wurde in Dortmund der Punker Thomas „Schmuddel“ Schulz vom Neonazi Sven Kahlin ermordet. In der U-Bahnstation Kampstraße, weil er Kahlin´s rechtsradikale Sprüche nicht unkommentiert stehen ließ. Seitdem veranstalten AntifaschistInnen in Dortmund jährlich Demonstrationen und Kundgebungen, um an diesen Mord und die zahlreichen weiteren Opfer rechter Gewalt zu erinnern. Auch heute war an der Oberfläche der U-Bahnstation wieder eine Kundgebung angemeldet, zu der sich geschätzt 100 bis 150 AntifaschistInnen an der Kampstraße sammelten. (mehr…)