Die Recherche von nazistischen Bewegungen und das Sammeln von Informationen über Neonazis, deren Strukturen und Vorfällen im eigenen Wirkungskreis ist eines der wichtigsten Anliegen jeder Gruppe. Seit Jahren schon häufen sich immer wieder rechte Straftaten und Ereignisse auch in Velbert, die teilweise entweder nicht wahrgenommen oder nicht als dass erkannt werden (wollen), was es ist: Rechte Gewalt.

Vor allem die zeitliche Aufarbeitung rechter Vorfälle ist uns ein wichtiges Anliegen. Von daher liegt es auch an jedem einzelnen selbst, sämtliche Vorfälle, jede Tat, jede Information, jeden Aufkleber und jedes Plakat uns zu melden und an die Öffentlichkeit zu bringen. Damit es auch in Zukunft eine möglichst lückenlose Aufarbeitung rechtsextremer Umtriebe geben kann, sind wir für jede Unterstützung sehr dankbar.

Wenn Ihr Opfer oder deren BeobachterIn von Nazi-Aktivitäten in Velbert geworden seid, meldet euch. Jedes Detail ist wichtig. Eine große Hilfe ist die Beantwortung folgender Fragen für ein Protokoll:

WICHTIG: Strafrechtlich relevante Aktivitäten von Nazi-GegnerInnen gehören in kein Gedächtnisprotokoll!

1.) WANN wurden die Beobachtungen gemacht? Lässt sich die Tatzeit genau nennen?

2.) WO ist es passiert? (Straßenname und -hausnummer)

3.) WER war beteiligt? (Anzahl der Beteiligten, ggf. bekannte Namen, möglichst genaue Personenbeschreibung)

4.) WAS ist passiert? (präziser, chronologisch korrekter Tathergang, ungefähre Zahlenangaben bei Aufklebern, Plakaten, o.Ä., wenn möglich: fotografische Dokumente, …)

5.) Wurde Anzeige erstattet?

Per E-Mail schreibt ihr uns am besten an: antifa_velbert@riseup.net
unser PGP-Key:

Falls ihr keine Möglichkeit der Verschlüsselung besitzt:
Website: https://privacybox.de/antifavelbert.msg
Smartphone: https://privacybox.de/antifavelbert.mobi